Sternenkinder Homburg

Selbsthilfe

Hier findet ihr eine Liste der regionalen und überregionalen Selbsthilfegruppen sowie die Adressen einiger Internetforen.

Wenn eure Gruppe hier noch nicht aufgeführt ist, schickt mir bitte die Kontaktdaten und/oder einen Flyer und ich stelle sie gerne ein

Regionale Selbsthilfegruppen

Gruppe Homburg/Saar:

Martina Brennecke
Fon: 06841 - 8092167
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Gruppe Saarlouis:

Rolf Friedsam
Fon: 06831/ 76995510
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
und
Anja Forster
Fon: 06836/684002 (nach 20 Uhr)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir treffen uns nach Vereinbarung in den Räumen des Dekanates Saarlouis, Kleinstraße 58, 66740 Saarlouis-Lisdorf. Vorherige telefonische Anmeldung wäre toll!

 

Gruppe Kaiserslautern:

Anja Messemer-Kreutz
Tel. 06385-925958
und
Monika Rinder
Tel. 0631-31477
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir treffen jeden ersten Mittwoch im Monat um 20:00 Uhr im 3.OG des Caritas-Zentrum (Engelsgasse 1, 67657 Kaiserslautern). Bitte meldet euch vor der ersten Teilnahme telefonisch oder schriftlich an!

Siehe auch: www.klinform.de/bs/psag/rubriken/index.jsp?id=62


Gruppe Idar-Oberstein:

gespraechskreis-traenendes-herz.de

Marion Henn
Fon: 0 67 84/22 10
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
und
Anette Klein
Fon: 0 67 81/90 13 49

Zur Zeit treffen wir uns jeden 3. Freitag im Monat in den Räumlichkeiten der Lebenshilfe in Idar-Oberstein (…).


Gruppe Landau und Speyer:

www.leere-wiege.com

Helga Beisel
Fuchsbachweg 1
67378 Zeiskam
Telefon und Fax: 06347-455
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir treffen uns im Haus der Familie, Kronstraße 40 in Landau.


Gruppe Trier:

www.trauer-in-trier.de

Gruppe „Gute Hoffnung, jähes Ende“:

Trauerbegleiterin
Katja Siebert-Schmitt
Ehrrangerstr. 82
54293 Trier
Tel. 0651-9679435
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.siebert-schmitt.de

Karolin Calderon
Fon: 0651 - 9 92 72 13
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir treffen uns immer am 1. Mittwoch des Monats in der Ev. Studentinnen- und Studentengemeinde Uni Tarforst. Bitte meldet euch vorher kurz an!

 

Bundesweite Selbsthilfegruppen

Wenn ihr nicht aus unsrer Gegend kommt und eine Gruppe sucht, könnt ihr bei diesen Vereinen nach einer Gruppe in eurer Nähe suchen.

Initiative REGENBOGEN "Glücklose Schwangerschaft" e.V.:

www.initiative-regenbogen.de

"Die 1983 gegründete Initiative REGENBOGEN (heute: Initiative REGENBOGEN "Glücklose Schwangerschaft" e.V.) beteiligt sich aktiv an der Aufklärung der Öffentlichkeit über die Probleme von Eltern/Müttern, die ein Kind durch Fehlgeburt, Totgeburt, Frühgeburt, kurz nach der Geburt oder Schwangerschaftsabbruch nach medizinischer Indikation verloren haben."

Bundesverband Verwaiste Eltern in Deutschland e.V.:

www.veid.de

"Der Bundesverband Verwaiste Eltern in Deutschland e.V. stellt mit seinen Angeboten Hilfe und Unterstützung für alle zur Verfügung, die mit dem Tod eines Kindes - gleich welchen Alters - leben müssen oder zu tun haben."

Hier solltet ihr aber darauf achten, dass ihr möglichst eine Gruppe findet, die auch Eltern besuchen, die ihr Kind in der Schwangerschaft oder kurz danach verloren haben - denn die Schwierigkeiten in der Trauerverarbeitung beim Verlust eines älteren Kindes sind teilweise anders.

"Leben ohne Dich" e.V.

www.leben-ohne-dich.de

"Zweck unserer bundesweiten Organisation ist es, Menschen darin zu unterstützen, den Verlust eines Kindes, eines Bruders oder einer Schwester nach Krankheit, Unfall, Verbrechen, Suizid oder stiller Geburt zu bewältigen, sich auszutauschen, für sie da zu sein, sie mit ihrer Trauer und dem Schmerz nicht alleine zu lassen, also ein „Leben ohne Dich“ so gut wie eben möglich zu erreichen."

[Quellenangabe: URL http://www.leben-ohne-dich.de/angebote.htm, Stand 21.11.2013]

Internetforen

Wenn gar keine Gruppe in der Nähe ist, kann aber auch ein Internetforum vor allem am Anfang der Trauerzeit eine grosse Hilfe bei der Trauerbewältigung sein. Man findet hier meistens jemand, dessen Geschichte der eigenen sehr gleicht  - und oft kann man auch noch spät am Abend Leute antreffen, mit denen man reden kann.

Empfohlene Internetforen - es gibt noch viele mehr, aber nicht alle sind gut besucht oder bieten gute Informationen! Ausserdem ist hier auch Vorsicht geboten, denn das Niveau mancher Beiträge lässt manchmal zu wünschen übrig und kann daher auch verletzen!

www.schmetterlingskinder.de
www.sternenkinder.de
www.stillgeburt.de